Eine Aufbahrung und Trauerfeier als letzten Abschied

Verleihen Sie Ihrer Trauer Ausdruck bei der Gestaltung

Bis zur Mitte des 20.Jahrhunderts nahmen Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn in den eigenen vier Wänden Abschied vom Verstorbenen. Er wurde aufgebahrt und jeder kam zu einem letzten Besuch vorbei. Diese Tradition ist heute nur noch auf dem Land oder in Familien mit Religionszugehörigkeit zu finden.

Bei Helmut Schmidt Bestattungen können Sie jederzeit eine Aufbahrung vereinbaren – bei Ihnen zu Hause oder in unseren Räumen. Diese hilft beim Akzeptieren des Todes und somit auch bei der nachfolgenden Trauerverarbeitung. Auch eine Trauerfeier, bei der alle Trauergäste die Erinnerungen Revue passieren lassen, hilft Ihnen dabei, mit der Trauer umzugehen.

In der Großen Diesdorfer Straße haben Sie in unserer eigenen Trauerhalle genug Raum und Zeit, sich gemeinsam zu verabschieden. Die Bewirtung Ihrer Gäste ist hier ebenfalls möglich, so dass Sie nicht mit allen an einen anderen Ort wechseln müssen.

In der Filiale Leipziger Chaussee gibt es ein eigenes Familienzimmer für den kleinen, intimen Abschied von Ihrem lieben Familienmitglied.

Egal, für welche Räumlichkeit Sie sich entscheiden, wir überlegen mit Ihnen zusammen, welche Dekoration zum Verstorbenen passt, welche Drucksachen wie Trauerkarten und Kondolenzliste Sie benötigen oder welche Blumenarrangements Sie bevorzugen.

Über all diese Fragen müssen sich Ihre Angehörigen keine Gedanken mehr machen, wenn Sie zu Lebzeiten mit einer Bestattungsvorsorge alles regeln.